Steckbriefe MUS-E Artists

Susanne Mueller Nelson



Kunstsparten
Tanz: Choreographie
Tanz: Improvisation

 

Künstlerische Erfahrungen

Susanne Mueller Nelson ist frei schaffende Choreografin, Tänzerin, Bewegungs- und Tanzpädagogin für Zeitgenössischen Tanz und Improvisation und Feldenkrais Practitioner®. Sie absolvierte ihre Ausbildung in der Schweiz und Frankreich. 1989 erhielt sie ein Stipendium der Otto Tschumi Stiftung, welches ihr eine Weiterbildung in New York ermöglichte, wo sie von 1990-94 lebte und arbeitete. Sie choreografierte und produzierte bis anhin u.a. sieben abendfüllende Stücke, war Gastdozentin an verschiedenen Institutionen, u.a. der Rotterdamse Dansacademie, dem S.O.A.P. Dance Theatre Frankfurt, am Dansens Hus Stockholm, Stadttheater Bern u. Luzern, bei der Gisela Rocha Comp. Zürich. Sie assistierte Rui Horta im s.i.w.i.c. und Tanzhaus NRW und war Korrepetitorin beim S.O.A.P Dance Theatre Frankfurt. 2010 erhielt sie den Preis der Mediathek Tanz und 2011 das OFF-Stage Stipendium des Kantons Bern.

 
Erfahrungen in der Gruppenarbeit mit und ohne Kinder

Seit über 30 Jahren Unterricht mit Kindern und Jugendlichen in regulärem freiwilligen Unterricht, in Schulprojekten und in Freizeitangeboten, u.a. ca. 20 TanzKompakt Projekte "Was die Welt zusammenhält". Dieses Projekt befindet sich auch auf der Plattform der Erziehungsdirektion des Kantons Bern und jährliches Tanzlager 'Camps danse' im Rahmen von 'Coordination Jeune Public' und Association danse! Jura.

Seit über 20 Jahren regelmässige Produktionen mit Professionellen und Laien TänzerInnen im In- und Ausland, oft in leitenden Funktionen.

 

Meine Motivation zur Tätigkeit im Programm MUS-E Ich bin schon seit ca. 30 Jahren am Unterrichten. Ich schätze die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, da ich mich immer wieder von neuem fragen muss/darf, warum ich tanzen gut und wichtig finde. 
Auf die unterschiedlichsten Arten Körper, Raum, Zeit, Energie und Gruppe als Ressourcen erfahren und im Gestalten mit dem Körper sich und die Welt begreifen. Im Tanzen sowohl das Alltägliche entdecken wie auch das was über ihn hinausgeht und einen ins Schwingen bringt.
 
Was macht die Einzigartigkeit meiner Workshops aus

Meine Fähigkeit ist, auf unterschiedliche Menschen und deren Bedürfnisse eingehen zu können und dabei, damit und mit den Beteiligten zusammen eine Komposition zu gestalten. 

 
Meine Vorgehensweise / Mein Arbeitsansatz Mein Unterricht verbindet Situationen in welchen die SchülerInnen selbsttätig Bewegungen erfinden und kombinieren können mit Sequenzen, in welchen sie Bewegungsmaterial lernen. Ich versuche jeweils heraus zu spüren, welche Methoden und Vorgehensweisen angebracht sind, damit ein angenehmes und fruchtbares Lernklima entsteht.
Gerade in längerfristigen Projekten besteht aber auch die Möglichkeit, das für das künstlerische Schaffen wichtige Aushalten-Können von Leere, von Spannungsmomenten und von Reibung zu erfahren und zu "üben".
 

« zurück